Wissenschaftliche Aufsätze In Zeitschriften Und Beiträge In Sammelwerken

2015 Attitude, in: The International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, 2nd Edition, ed. James D. Wright, Oxford: Elsevier, vol. 2, p. 175-77, http://dx.doi.org/10.1016/B978-0-08-097086-8.03146-9.

2015 Lazarsfeld, Paul Felix (1901-1976), in: The International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, 2nd Edition, ed. James D. Wright, Oxford: Elsevier, vol. 13, p. 635-40, http://dx.doi.org/10.1016/B978-0-08-097086-8.61075-9.

2015 Methodology of the history of the social and behavioral sciences, in: The International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, 2nd Edition, ed. James D. Wright, Oxford: Elsevier, vol 15, p. 319-25 (with Christian Dayé), http://dx.doi.org/10.1016/B978-0-08-097086-8.03224-4.

2015 Merton, Robert K. (1910-2002), in: The International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, 2nd Edition, ed. James D. Wright, Oxford: Elsevier, vol. 15, p. 246-51, http://dx.doi.org/10.1016/B978-0-08-097086-8.61245-X.

2015 Riesman, David (1909-2002), in: The International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, 2nd Edition, ed. James D. Wright, Oxford: Elsevier, vol. 20, p. 669-672, http://dx.doi.org/10.1016/B978-0-08-097086-8.61267-9.

2015 Skizze einer Methodologie der Geschichte der Soziologie, in: Christian Dayé und Stephan Moebius, Hrsg. Soziologiegeschichte. Wege und Ziele, Berlin: Suhrkamp, 34-112.

2015 Sociology in Austria: From gifted amateurs to institutional banality, in: Irish Journal of Sociology 23(1): 1-15.

2015 Akademische Wanderlust im Wandel, in: Reichweiten und Außensichten, hrsg. v. Margarethe Gradner und Thomas König, Wien: V&R unipress Vienna University Press (=650 Jahre Universität Wien – Aufbruch ins neue Jahrhundert, Band 3), 127-151.

2014 Knowledge for whom? A critical note on the uses and abuses of ‘Public Sociology’, in: Irish Journal of Sociology 22.1: 143-54 (reprint von Introduction: Public Sociology in the Making, in: Knowledge for Whom? Public Sociology in the Making, London: Ashgate, 1-15), with Andreas Hess.

2014 Symbolische Soziologie: Vom Nutzen und Nachteil begrifflicher Neuschöpfungen, in: Gerlinde Malli und Susanne Sackl-Sharif, Hrsg. Wider die Gleichheitsrhetorik. Soziologische Analysen – theoretische Interventionen. Texte für Angelika Wetterer, Münster: Westfälisches Dampfboot, 235-247.

2013 The Impact Factor Fetishism, in: European Journal of Sociology / Archives Européennes de Sociologie 54 (2): 327-356.

2013 Der Impact Faktor-Fetischismus, in: Leviathan 41 (4): 611-646.

2013 Tertiärer Analphabetismus, in: Soziologie. Forum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 42(2): 185-208.

2013 Lewis A. Coser – A stranger within more than one gate, in: Sociologický časopis/ Czech Sociological Review 49 (6): 951–968.

2013 Paul F. Lazarsfeld im Dienste von Philip Morris, in: Alter und Gesellschaft im Umbruch. Festschrift für Anton Amann, hrsg. v. Franz Kolland und Karl H. Müller, Wien: edition echoraum, 185-197.

2012 Wer wurde als homosexuell verfolgt? Zum Einfluss sozialstruktureller Merkmale auf die strafrechtliche Verfolgung Homosexueller in Österreich während des Nationalsozialismus und der Zweiten Republik, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64 (4): 755-782 (gem. m. Philipp Korom)

2012 Vertriebene und Heimattreue. Vergleich zweier Generationseinheiten im Schatten der NS-Herrschaft, in: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.) Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: VS Verlag, preprint.

2012 Wo bleibt eine soziologische Geschichte der Soziologie?, in: Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010, preprint.

2012 Bildungsbürger als Flüchtlinge. Kontexte der Etablierung in den USA, in: Transatlantische Verwerfungen – Transatlantische Verdichtungen, preprint.

2012 Steirische Hochschulen und Nationalsozialismus, in: Heimo Halbrainer, Gerald Lamprecht und Ursula Mindler, Hg., NS-Herrschaft in der Steiermark. Positionen und Diskurse, Wien: Böhlau, 491-501.

2012 L’esilio degli scienziati sociali austriaci, in: Renato Camurri, ed., Max Ascoli. Antifascista, intellettuale, giornalista, Milano: Franco Angeli, 139-157.

2012 A Collective Biography (Prosopography) of German-Speaking Sociologists, in: Les uns et les autres… Biographies et prosopographies en histoire des sciences, ed. Laurent Rollet & Philippe Nabonnand, Nancy: Presses Universitaires de Nancy, 337-366.

2012 Editorial, in: Max Webers Protestantismus-These. Kritik und Antikritik, Schwerpunktheft der Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 23, H. 3, 5-15.

2011 Austrian Refugee Social Scientists, in: In Defence of Learning: The Plight, Persecution, and Placement of Academic Refugees 1933-1980s, eds. Shula Marks, Paul Weindling & Laura Wintour, Proceedings of the British Academy 169, 193-210.

2011 Introduction, in: Paul F. Lazarsfeld, An Empirical Theory of Social Action, Oxford: Bardwell Press (with Nico Stehr), 1-46.

2010 Die Entwicklung der Soziologie in Österreich, in: Peter Biegelbauer, Hg., Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, Innsbruck: Studienverlag, 259-296.

2010 Austrian Academic Publishing in Sociology: A Critical Review, in: International Sociology Review of Books 25(5): 625-638.

2010 60 Jahre Empirische Sozialforschung in vergleichender Perspektive, in: Christof Wolf & Frank Faulbaum, Hrsg. Gesellschaftliche Entwicklungen im Spiegel der Empirischen Sozialforschung: Deutschland 1949-2009, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 175-199.

2010 Wie statistische und andere Zahlen unser Vertrauen gewinnen und enttäuschen, in: Brigitte Aulenbacher & Meinrad Ziegler, Hg., In Wahrheit … Herstellung, Nutzen und Gebrauch von „Wahrheit“ in Wissenschaft und Alltag, Innsbruck: Studienverlag (= transblick), 131-146.

2010 A Collective Biography (Prosopography) of German-Speaking Sociologists, in: Transatlantic Voyages and Sociology: The Migration and Development of Ideas, ed. Cherry Schrecker, Farnham: Ashgate, 209-224.

2010 Stichprobe, in: Anne Kwaschik & Mario Wimmer, Hrsg., Von der Arbeit des Historikers. Ein Wörterbuch zu Theorie und Praxis der Geschichtswissenschaft, Bielefeld: Transcript, 187-192.

2010 Diversity or Fragmentation in Europe’s Sociology: Lessons to be Learned?, in: Michael Burawoy, Mau-kuei Chang & Michelle Fei-yu Hsieh, eds., Facing an Unequal World: Challenges for a Global Sociology, Taipeh: Institute of Sociology, Academia Sinica, vol 3., 3-22.

2010 Es begann in Wien: Hilfe für emigrierte Wissenschaftler/innen, in: Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 21 (3), 213-223.

2010 Spielregeln der Wahrheitssuche. Bemerkungen über die Rolle von Zeit in den Wissenschaften, in: Ulrike Bechmann & Christian Friedl, Hg., Zeit. Beiträge von Vortagenden der Montagsakademie 2009/10, Graz: Grazer Universitätsverlag – Leykam, 77-90.

2010 Auch eine Welt von gestern?, in. Christian Brünner u.a., Hrsg., Festschrift für Manfred Prisching, Wien: Neuer Wissenschaftlicher Verlag, 389-400.

2009 Akademische Hilfe, in: Hamid Reza Yousefi & Christiane Dick,Hg., Das Wagnis des Neuen. Kontexte und Restriktionen der Wissenschaft. Festschrift für Klaus Fischer zum 60. Geburtstag, Nordhausen: Traugott Bautz, 313-335.

2009 Per un profilo prosopografico dei sociologi di lingua tedesca in esilio, in: L’Europa in esilio. La migrazione degli intellettuali verso le Americhe tra le due guerre (=Memoria e Ricerca. Rivista di storia contemporanea n. 31, maggio-agosto), 81-101.

2009 Introduction, in: Intellectuals and their Publics: Perspectives from the Social Sciences, ed. with Andreas Hess and E. Stina Lyon, Aldershot: Ashgate, 1-16 (together with A. Hess & E.S. Lyon).

2008 Die Soziologie und ihr Publikum, in: Soziale Konstellation und historische Perspektive. Festschrift für M. Rainer Lepsius, hrsg. v. Sigmund Steffen u.a., Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 391-404.

2008 Paul F. Lazarsfelds Weg vom „distinguished foreigner“ über den „undiserable alien“ zum Professor, in: Wolfgang R. Langebucher, Hg., Paul Felix Lazarsfeld – Leben und Werk. Anstatt einer Biografie, Wien: Braumüller (=Edition Sozialwissenschaften 1), 239-274 (Wiederabdruck von 2004 e).

2007 Robert K. Merton (1910-2003), in: Dirk Kaesler, Hrsg., Klassiker der Soziologie, Band 2, München: Beck, 5. überarb., aktualisierte u. erweiterte Auflage, 152-179 (gem. mit Lewis A. Coser).

2007 Einleitung. Von Wien nach New York, in: Paul F. Lazarsfeld. Empirische Analyse des Handelns. Ausgewählte Schriften, Frankfurt: Suhrkamp, 7-58 (gem. m. N. Stehr) Langversion

2007 Über wissenschaftliche Zusammenarbeit, in: Sprache und Gesellschaft. Gedenkschrift für Hans Georg Zilian, hrsg. v. Josef Hödl, Klaus Posch & Peter Wilhelmer, Wien: Verlag Österreich, 121-131.

2007 Soziologische Überlegungen zur Meinungsfreiheit heute, in: Konrad Paul Liessmann, Hrsg., Die Freiheit des Denkens, Wien: Zsolnay (= Philosophicum Lech Bd. 10), 245-264.

2007 Thematisierung der Wissenschaftsemigration, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 18 (1), 115-133.

2007 Grant contest proves an ill-conceived lottery, in: Times Higher Education Supplement, 7. 9., 14.

2006 Probleme beim Schreiben einer Kollektivbiografie deutschsprachiger Soziologen, in: Eva Buchinger & Ulrike Felt (Hg.), Technik- und Wissenschaftssoziologie in Österreich. Stand und Perspektiven (= Österreichische Zeitschrift für Soziologie. Sonderheft 8), 225-253.

2006 Bruno Bettelheim (1903-1990) und die Konzentrationslager, in: Amalia Barboza & Christoph Henning (Hg.), Deutsch-jüdische Wissenschaftsschicksale. Studien über Identitätskonstruktionen in der Sozialwissenschaft, Bielefeld: Transcript Verlag, 180-231 (gem. m. Albert Müller).

2006 Streitende Wissenschaften. Formen und Folgen von Kontroversen, in: Streit. Domäne der Kultur, hrsg. v. Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler, Klagenfurt: Ritter, 78-88.

2005 Autrichienne (École), in: Dictionnaire de la pensée sociologique, ed. M. Borlandi, R. Boudon, M. Cherkaoui, B. Valade, Paris: Presse Universitaires de France, 46-48.

2005 Afterword, in: Paul Michael Neurath, The Society of Terror: Inside the Dachau and Buchenwald Concentration Camp, Boulder: Paradigm, 279-317 (with Albert Müller and Nico Stehr).

2005 Zwischen Nostalgie und Markt, in: Politische Kultur in Österreich 2000 – 2005, hrsg. v. Nikolaus Dimmel & Josef Schmee, Wien: Promedia, 255-262.

2005 Österreichs Wissenschaften in den Augen amerikanischer Besucher, in: Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 5 (1): 119-134.

2004 Arisierung der Gebildeten. Vergleich zweier aus Österreich emigrierter Wissenschaftlergruppen im Kontext, in: Friedrich Stadler (Hrsg.) Österreichs Umgang mit dem Nationalsozialismus. Die Folgen für die wissenschaftliche und humanistische Lehre, Wien: Springer, 229-254.

2004 Nachwort, Paul Neurath, Die Gesellschaft des Terrors. Innenansichten der KZs Dachau und Buchenwald, Hrsg. v. Christian Fleck und Nico Stehr, Frankfurt: Suhrkamp, 409-461 (gemeinsam mit Albert Müller und Nico Stehr).

2004 Paul F. Lazarsfelds Weg vom „distinguished foreigner“ über den „undiserable alien“ zum Professor, in: Andreas Balog & Gerald Mozetic, Hrsg., Soziologie in und aus Wien, Frankfurt: Peter Lang, 129-166.

2004 Paul Felix Lazarsfeld, in: Gisela Riescher, Hg., Politische Theorie der Gegenwart, Stuttgart: Kröner (=Kröners Taschenausgabe Band 343), 275-278.

2004 Marie Jahoda, in: Uwe Flick, Ernst v. Kardoff, Ines Steinke, eds., A Companion to Qualitative Research, London: Sage, 58-62.

2004 „In seinem Felde alles Erreichbare zu leisten …“ Zusammensetzung und Karrieren der Dozentenschaft der Karl-Franzens Reichsuniversität Graz, in: Wolfgang Freidl & Werner Sauer, Hrsg. NS-Wissenschaft als Vernichtungsinstrument, Wien: Facultas, 87-111 (Wiederabdruck von 1985 b).

2003 Réflexions prosopographiques sur le retour d’exil en Autriche, in: Austriaca, no. 56, 65-74. Deutsche Version.

2003 Warum es keine Wiener Schule der Soziologie gibt (wohl aber eine Chicagoer), in: Wien und der Wiener Kreis. Orte einer unvollendeten Moderne. Ein Begleitbuch, hrsg., zusammengestellt und verfasst von Volker Thum, unter Mitarbeit von Elisabeth Nemeth, Wien: WUV Facultas, 235-241.

2003 Soziologie und Exilforschung, in: Evelyn Adunka & Peter Roessler, Hrsg., Die Rezeption des Exils. Geschichte und Perspektiven der österreichischen Exilforschung, Wien: Mandelbaum, 177-186.

2003 The Role of Refugee Help Organizations in the Placement of German and Austrian Scholars Abroad, in: Edward Timms & Jon Hughes, eds., Intellectual Migration and Cultural Transformation: Refugees from National Socialism in the English-Speaking World, Wien: Springer (=Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis 12), 21-36.

2003 Kollektivbiographien deutschsprachiger Sozialwissenschaftler, in: Bericht über den 23. Österreichischen Historikertag in Salzburg, Salzburg (=Veröffentlichungen des Verbandes Österreichsicher Historiker und Geschichtsvereine Band 32), 397-405 (gemeinsam mit Werner Reichmann).

2003 Friedrich/Frederick Hertz (1878-1964). Ein Österreicher im österreichischen und im englischen Exil, in: Ursula Seeber, Hg., Asyl wider Willen. Exil in Österreich 1933 bis 1938, Wien: Löcker, 42-49 (gemeinsam mit Reinhard Müller).

2003 Wandel und Stabilität der ,teutonischen’ Universitäten vor, während und nach den Nazis, in: Mitchell G. Ash, Hg., Hochschulen und Wissenschaften im Nationalsozialismus und danach. Stand der Forschung und Projekte in Österreich. Wien: Institut für Geschichte, Universität Wien, CD-Rom Ausgabe.

2002 New Introduction, in: Marie Jahoda, Paul F. Lazarsfeld & Hans Zeisel, Marienthal: The Sociography of an Unemployed Community, New  Brunswick: Transaction.

2002 ‚No Brains, No Initiative, No Collaboration’ – The Austrian Case, in: International Sociology 17 (2): 199-211.

2002 Österreichs Universitäten am Beginn der Zweiten Republik: Entnazifizierung und Nicht-Rückkehr der Vertriebenen, in: Austrian Science in Exile: Traditions – Transformations (dieser Text wurde ursprünglich für eine scienceexile genannte Internetplattform geschrieben, ist aber dort nicht mehr zugänglich; hier finden Sie die Manuskriptversion)

2002 Soziologie und Sozialforschung in Österreich vor 1938, in: Austrian Science in Exile: Traditions – Transformations
(dieser Text wurde ursprünglich für eine scienceexile genannte Internetplattform geschrieben, ist aber dort nicht mehr zugänglich; hier finden Sie die Manuskriptversion)

2002 Marie Jahoda – Sozialforscherin, in: Austrian Science in Exile: Traditions – Transformations
(dieser Text wurde ursprünglich für eine scienceexile genannte Internetplattform geschrieben, ist aber dort nicht mehr zugänglich; hier finden Sie die Manuskriptversion)

2001 Opportunity Structures for Migrants, in: Essays from the ‘No Happy End’ Workshop, Annendale-on-Hudson: Bard 2001, 15-18 (http://www.bard.edu/contestedlegacies/events/workshop/workshop.pdf)

2001 Ehefrauen, Pharmavertreter und Übererfüller: eine Verteidigung des Studienabbrechers, in: Elisabeth Printschitz 1952-1993 (= Durch 11), Graz: Grazer Kunstverein, 25-31.

2001 Verblichene Röte auf grauem Hintergrund: Ein Vierteljahrhundert ÖZS, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 26 (2): 64-76.

2001 Émigré Social Scientists from Austria: A Prosopography, in: Janusz Mucha et. al., eds., Mirros and Windows: Essays in the History of Sociology, Torun: Nicholas Copernicus University Press,208-218 (gemeinsam mit Dirk Raith).

2001 Explaining Austria, in: Society 38 (2): 61-67.

2000 Über das rasche Veralten soziologischer Texte. Diesmal keine Paraphrasen zum Werk Gunter Falks, in: Daniela Bartens & Klaus Kastberger, Hrsg., Gunter Falk, Graz: Droschl (=Dossier Extra), S. 217-229.

2000 Die gescheiterte Gründung eines Zentrums für sozialwissenschaftliche Forschung in den 30er-Jahren in Wien, in: Newsletter des AGSÖ, Heft 20, S. 15-29.

2000 Wie Neues nicht entsteht. Die Gründung des Instituts für höhere Studien in Wien durch Ex-Österreicher und die Ford Foundation, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 11. Jg., H. 1, S. 129-177.

2000 Long-term Consequences of Short-Term Fellowships, in: Guiliana Gemelli, ed., The „Unacceptables:“ American Foundations and Refugee Scholars between the Two Wars and after, Bruxelles: P.I.E. – Peter Lang, S. 51-81.

2000 „Die Arbeitslosen von Marienthal“ und „The Academic Mind“, in: Dirk Kaesler & Ludgera Vogt, Hrsg., Hauptwerke der Soziologie, Stuttgart: Kröner (=Kröners Taschenausgabe Bd. 396), S. 221-226 und 234-237.

2000 Auf der Suche nach Anomalien, Devianz und Anomie in der Soziologie, in: Christian Fleck, Hg., Soziologische und historische Analysen der Sozialwissenschaften, Opladen: Westdeutscher Verlag (=Sonderband der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie), S. 13-54.

2000 Karl Mannheim im Mahlstrom: Die Vorlesung von 1930 — ein Beitrag zur Gegenwartsdiagnostik?, in: Martin Endress & Ilja Srubar, Hrsg., Karl Mannheims Analyse der Moderne. Mannheims erste Frankfurter Vorlesung von 1930. Edition und ergänzende Beiträge, Opladen: Leske + Budrich (= Jahr-buch für Soziologiegeschichte 1996), S. 241-262.

2000 Fragmentierung, Tribalismus und das Streben der Soziologen nach Statusgewinn, in: Christiane Funken, Hg., Soziologischer Eigensinn. Zur „Disziplinierung“ der Sozialwissenschaften, Opladen: Leske + Budrich, S. 49-64.

1999 Für eine soziologische Geschichte der Soziologie, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 24. Jg., H. 2, S. 52-65.

1998 ‚Unzucht wider die Natur.‘ Gerichtliche Verfolgung der „Unzucht mit Personen gleichen Ge-schlechts“ in Österreich von den 1930er bis zu den 1950er Jahren, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 9. Jg., S. 400 – 422 (gemeinsam mit Albert Müller).

1998 Soziologie, in: Claus-Dieter Krohn u.a., Hrsg., Handbuch der deutschsprachigen Emigration 1933 – 1945, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1998, Sp. 893 – 904.

1998 Deutschsprachige sozialwissenschaftliche Rockefeller Fellows 1924-1964, in: Newsletter des AGSÖ, Nr. 17, S. 3-10.

1998 Front-stage and back-stage: The problem of measuring post-Nazi antisemitism in Austria, in: Stein U. Larsen with the assistence of Bernt Hagtvet, Ed., Modern Europa after Fascism 1943-1980s, Boulder: Social Science Monographs, S. 436 – 454 (gemeinsam mit Albert Müller).

1998 Marie Jahoda (geb. 1907). Lebensnähe der Forschung und Anwendung in der wirklichen Welt, in: Frauen in der Soziologie. Neun Porträts, hrsg. v. Claudia Honegger & Theresa Wobbe, München: C. H. Beck (=Beck’sche Reihe 1198), S. 258 – 286, 326 – 333 und 382 – 387.

1998 The choice between market research and sociography, or: What happened to Lazarsfeld in the United States?, in: Jacques Lautman & Bernard-Pierre Lécuyer, eds., Paul Lazarsfeld (1901-1976). La sociologie de Vienne à New York, Paris: Editions L’Harmattan, S. 83 – 119.

1997 Schumpeter und die Emigranten, in: Newsletter des AGSÖ, Nr. 15, S. 3 – 14.

1997 Bruno Bettelheim and the Concentration Camps, in: Journal of the History of the Behavioral Sciences, Vol. 33, S. 1 – 37 (gemeinsam mit Albert Müller).

1997 Daten und Quellen, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 8. Jg., S. 101 – 126 (gemeinsam mit Albert Müller).

1996 Vorwort, Wege zur Soziologie nach 1945. Autobiographische Notizen , Leverkusen: Leske + Budrich, S. 7-16.

1996 Nationalstaatliche Arbeitsmarktpolitik am Ende? Empirische Hinweise zur Arbeitslosigkeit in entwickelten Ländern, in: Rechtsphilosophische Hefte, Bd. 5, S. 9 – 27.

1996 Autochthone Provinzialisierung. Universität und Wissenschaftspolitik nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 7. Jg., S. 67 – 92.

1996 Emigration of Social Scientists’ Schools from Austria, in: Mitchell G. Ash & Alfons Söllner, Eds., Forced Migration and Scientific Change. Emigré German-Speaking Scientists and Scholars after 1933, Cambridge: Cambridge University Press, S. 198 – 223.

1995 A View from Austria [Beitrag zum Symposium Unified Germany: Stabilizing Influence or Threat?], in: Partisan Review, Vol. 62, S. 559 – 565.

1995 Zum intellektuellen Umfeld der Wiener Jahre von Alfred Schütz, in: Kurt R. Leube & Andreas Pribersky, Hrsg., Krise und Exodus. Österreichische Sozialwissenschaften in Mitteleuropa, Wien: WUV-Universitätsverlag, S. 98 – 116.

1995 Einleitung, in: Marie Jahoda, Sozialpsychologie der Politik und Kultur. Ausgewählte Schriften, Graz: Nausner & Nausner (= Bibliothek sozialwissenschaftlicher Emigranten, Bd. 1), S. 7 – 47.

1994 Contemporary Sociology in Austria, in: Raj P. Mohan & Arthur S. Wilke, eds., International Handbook of Contemporary Developments in Sociology, Westport, Conn.: Greenwood Press, S. 7 – 19.

1994 Krise, Irritation und ein Vorschlag, daraus Nutzen zu ziehen, in: Gerhard Botz & Gerald Sprengnagel, Hrsg., Kontroversen um Österreichs Zeitgeschichte. Verdrängte Vergangenheit, Österreich-Identität, Waldheim und die Historiker, Frankfurt/ M., New York: Campus (= Studien zur Historischen Sozialwissenschaft Bd. 13), S. 550 – 556.

1994 Das Glück in der Moderne, in: Franz Vranitzky, Hg., Themen der Zeit, Wien: Passagen, S. 195 – 212.

1994 Sieg der Offenen Gesellschaft?, in: Martin Seiler & Friedrich Stadler, Hrsg., Heinrich Gomperz, Karl Popper und die österreichische Philosophie. Beiträge zum internationalen Forschungsgespräch des Instituts ‚Wiener Kreis‘ aus Anlaß des 50. Todestages von Heinrich Gomperz (1873-1942) und des 90. Geburtstages von Sir Karl Popper (*1902), 8. bis 9. Oktober 1992 in Wien, Amsterdam, Atlanta: Rodopi (= Studien zur österreichischen Philosophie, Bd. 22), S. 201 – 222.

1994 Aus Österreich emigrierte Sozialwissenschaftler. Überblick und Stand der Forschung, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, 17. Jg., S. 1 – 16.

1993 Marxistische Kausalanalyse und funktionalistische Wissenschaftssoziologie. Ein Fall unterbliebenen Wissenstransfers, in: Rudolf Haller & Friedrich Stadler, Hrsg., Wien – Berlin – Prag. Der Aufstieg der wissenschaftlichen Philosophie. Zentenarien Rudolf Carnap – Hans Reichenbach – Edgar Zilsel, Wien: Hölder-Pichler-Tempsky (= Band 2 der Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis), S. 501 – 524.

1993 The Emigration of Social Scientists from Austria, in: Peter Weibel & Friedrich Stadler, eds., Vertreibung der Vernunft. The Cultural Exodus from Austria, Wien: Löcker 1993 (Eine Ausstellung des BMUK unter der Schirmherrschaft der Biennale von Venedig 1993), S. 140 – 152. Second revised and enlarged edition: Vienna, New York: Springer Verlag 1995.

1993 A Marginal Discipline in the Making: Austrian Sociology in an European Context, in: Birgitta Nedelmann and Piotr Sztompka, eds., Sociology in Europe: In Search of Identity, Berlin, New York: de Gruyter, S. 99 – 118 (gemeinsam mit Helga Nowotny).

1992 Zum nachnazistischen Antisemitismus in Österreich, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 3. Jg, S. 481 – 514 (gemeinsam mit Albert Müller).

1992 Vom „Neuanfang“ zur Disziplin? Überlegungen zur deutschsprachigen qualitativen Sozialforschung anläßlich einiger neuer Lehrbücher, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 44. Jg., S. 747 – 765.

1992 Eine Würdigung Marie Jahodas aus Anlaß ihres 85. Geburtstages, in: Journal für Sozialforschung, 32. Jg., S. 209 – 220.

1992 Ludo M. Hartmann: Der Historiker als „Auch-Soziologe“, in: Wilhelm Filla, Michaela Judy & Ursula Knittler-Lux, Hrsg., Aufklärer und Organisator. Der Wissenschaftler, Volksbildner und Politiker Ludo Moritz Hartmann, Wien: Picus (= Schriftenreihe des Verbandes Wiener Volksbildung Bd. 17) S. 37 – 50.

1990 Emigration und intellektuelle „Ausdünnung“ der Nachkriegssozialdemokratie, in: Rudolf Ardelt & Hans Hautmann, Hrsg., Arbeiterschaft und Nationalsozialismus in Österreich. In memoriam Karl R. Stadler, Wien: Europa 1990, S. 669 – 689.

1990 Vor dem Urlaub. Die intellektuelle Biographie der Wiener Jahre Paul F. Lazarsfelds, in: Wolfgang Langenbucher, Hrsg., Paul F. Lazarsfeld. Die Wiener Tradition der empirischen Sozial- und Kommunikationswissenschaften, München: Ölschläger 1990, S. 49 – 74.

1990 Sozialpolitik und öffentliche Meinung, in: Soziale Sicherheit 2000, Fachtagung veranstaltet vom Sozialpolitischen Arbeitskreis Salzburg, Salzburg: Kammer für Arbeiter und Angestellte, S. 14 – 24.

1990 Macht ist Wissen. Bemerkungen zu einer Besonderheit der Entwicklung der Soziologie in Österreich, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 15. Jg, S. 50 – 59.

1990 Soziale Kontrolle der Homosexualität, in: Walter Pieringer & Brigitte Verlic, Hrsg., Sexualität und Erkenntnis, Graz: Leykam, S. 161 – 169.

1990 Arbeit, Arbeitslosigkeit und Phantasie, in: Neuberger Gespräche Arbeit & Phantasie, Wien: Böhlau 1990, S. 51 – 59.

1989 „Class Consciousness“, „Collective Memory“ and „Class Culture“ – Three approaches to the analysis of the working class, in: Birgitta Skarin Frykman & Elisabeth Tegner, eds., Working Class Culture. An international symposium, organized by the Museum of Work, Norrköping, and the Dept. of Ethnology, University of Gothenburg, Sept. 1986, Göteborg,S 43 – 58.

1989 Politische Emigration und sozialwissenschaftlicher Wissenstransfer. Am Beispiel Marie Jahodas, in: Marie Jahoda, Arbeitslose bei der Arbeit. Die Nachfolgeuntersuchung zu „Marienthal“ aus dem Jahr 1938, Frankfurt/ M., New York: Campus (= Studien zur Historischen Sozialwissenschaft, Bd. 11), S. i – lxxii.

1988 Einleitende Bemerkungen zur Emigration von Soziologen und Sozialforschern aus Österreich, in: Friedrich Stadler, Hrsg., Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft (Internationales Symposion 19. bis 23. Oktober 1987 in Wien), Wien: Jugend und Volk, S. 318 – 323.

1988 Marie Jahoda, in: Friedrich Stadler, Hg., Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft (Internationales Symposion 19. bis 23. Oktober 1987 in Wien), Wien: Jugend und Volk, S. 345 – 359.

1988 Vertrieben und vergessen. Ein Überblick über die aus Österreich emigrierten Soziologen, in: Josef Langer, Hg., Geschichte der österreichischen Soziologie. Konstituierung, Entwicklung und europäische Bezüge, Wien: Gesellschaftskritik, S. 257 – 278.

1988 Wie aus einem Sozi ein Nazi wurde, in: Helene Maimann, Hg., Die ersten 100 Jahre. Österreichische Sozialdemokratie 1888 – 1988, Wien: Christian Brandstätter, S. 227 – 232.

1988 Soziologie in Österreich nach 1945, in: Christoph Cobet, Hg., Einführung in Fragen an die Soziologie in Deutschland nach Hitler 1945 – 1950 (= Handbuch der Geistesgeschichte in Deutschland nach Hitler 1945 – 1950, HDG, Reihe Soziologie, Beihefte), Frankfurt/ M.: Christoph Cobet, S. 123 – 147.

1988 Datengenese als Interpretationsproblem qualitativer Studien, in: Gerhard Botz u.a., Hrsg., „Qualität und Quantität“. Zur Praxis der Methoden der Historischen Sozialwissenschaft, Frankfurt/ M., New York: Campus (= Studien zur historischen Sozialwissenschaft Bd. 10), S. 211 – 238.

1987 Rückkehr unerwünscht. Der Weg der österreichischen Sozialforschung ins Exil, in: Friedrich Stadler, Hg., Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930 – 1940, Wien: Jugend und Volk, S. 182 – 213.

1987 Sozialwissenschaftler sehen sich selbst. Ergebnisse einer Kurzumfrage zu aktuellen Schwerpunkten und Problemen der Sozialforschung, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 12. Jg., S. 28 – 31.

1987 Abschied vom homo historicus, in: Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst, 42. Jg., S. 126 – 129.

1985 „In seinem Felde alles Erreichbare zu leisten…“ Zusammensetzung und Karrieren der Dozen-tenschaft der Karl-Franzens Reichsuniversität Graz, in: Grenzfeste Deutscher Wissenschaft. Über Faschismus und Vergangenheitsbewältigung an der Universität Graz, Wien: Gesellschaftskritik, S. 20 – 47.

1985 Vorwort, zu: Grenzfeste Deutscher Wissenschaft. Über Faschismus und Vergangenheitsbewältigung an der Universität Graz, Wien: Gesellschaftskritik, S. 1 – 4.

1984 Das Ende als Anfang. Zur Emigration von Steirern 1934 bis 1938, in: Robert Hinteregger u.a., Hrsg., Auf dem Weg in die Freiheit. Anstöße zu einer steirischen Zeitgeschichte, Graz: Leykam, S. 344 – 353.

1984 Über den Soziologen als Konstrukteur der Wirklichkeit und den Dichter als relativ neutrale Bezugsperson. Paraphrasen zum Werk Gunter Falks, in: manuskripte, H. 84, S. 8 – 12. Verzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Gunter Falks, in: ebd. S. 93.

1984 Ethnozentrismus als Strategie und Gegenstand der Sozialwissenschaften, in: Gerhard Frey & Josef Zelger, Hrsg., Der Mensch und die Wissenschaften vom Menschen. Die Beiträge des XII. Deutschen Kongresses für Philosophie in Innsbruck vom 29.9. bis 3.10.1981, Innsbruck: Solaris, Bd. I, S. 403 – 411.

1982 Sozialwissenschaften und Korruption. Notizen und Kommentare aus Anlaß einer Neuerscheinung, in: Kriminalsoziologische Bibliographie, 9. Jg., H. 34, S. 63 – 77.

1982 Spezialbibliographie Korruption, in: Kriminalsoziologische Bibliographie, 9. Jg., H. 34, S. 98 – 121.

1982 Über Leben im Obdachlosenasyl, in: Sterz, H. 23, S. 8 – 11, (mit Fotos von Manfred Willmann).

1981 Geschlossene Literaturgesellschaft. Über einige Bedingungen, die die Belanglosigkeit der Literatur hervorrufen, in: Harald Seuter, Hg., Die Feder, ein Schwert ? Literatur und Politik in Österreich, Graz: Leykam, S. 136 – 146.

1980 Was brauch ma des ? – Einige Betrachtungen zur Abschaffung der Soziologie, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 5. Jg., S. 107 – 117.